The doctor is in!: Dr. Charming – Max Monroe

 

Verlag: Plaisir d´Amour

Format: eBook, 300 Seiten

ISBN: 978-3-86495-357-6

Preis: € 14,30 (A), € 13,90 (D), € 6,99 (eBook)

Meine Bewertung:  

 

Und wieder einmal muss ich mit ganz herzlich bei netgalley.de und dem Plaisir d´Amour Verlag bedanken, dass mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Max Monroe ist ein Autorinnen-Duo, das mir bisher unbekannt war. Nachdem ich Teil 1 der The doctor is in!-Reihe gelesen habe, frage ich mich allerdings warum und freue mich jetzt schon riesig auf Teil 2 und 3. Ich freue mich, euch pünktlich zur heutigen Veröffentlichung dieses Titels meine Rezension vorstellen zu dürfen.

Dr. William Cummings hatte sich dazu bereit erklärt für eine TV-Show seinen Alltag als Chef der Gynäkologie und Geburtshilfe am St. Luke´s Hospital filmen zu lassen. Er wollte damit erreichen, dass die Zuseher erfahren, wie es in einem Krankenhaus wirklich zugeht und die nebenbei vielleicht auch noch die Frau fürs Leben finden. Auch zwei seiner Kollegen wird im späteren Verlauf diese Ehre zuteil (Teil 2 und 3 der Serie sind seinen Kollegen Dr. Scott Shepard und Dr. Nick Raines gewidmet). Doch als die erste Folge im TV ausgestrahlt wird, wird ihm beim Zusehen übel und sofort klar, dass man ihn aufs Kreuz gelegt hat. Nicht seine harte Arbeit wird gezeigt sondern eher die Skandale und Liebschaften an der Klinik werden a la Greys Anatomy dargestellt. Sein Name in der Sendung: Dr. Obszön. In seiner Privatsphäre verletzt und stinksauer versucht er die Ausstrahlung zu stoppen, doch das gelingt ihm nicht. Er wird wohl oder übel damit leben müssen, wohlwissend, dass das seinem Ruf eher schaden, als ihm und dem Krankenhaus helfen wird. Doch weit gefehlt, denn plötzlich wird der Gynakologe von Frauen regelrecht verfolgt. Dabei hatter er gehofft, dass ihm der Auftritt im Fernsehen dabei helfen würde, die Frau fürs Leben und nicht einen One-Night-Stand nach dem anderen zu finden. Er ist sich sicher, dass er ab jetzt nicht mehr ernst genommen wird und zudem keine neue Arzthelferin finden wird, die ihm nicht an die Wäsche oder sich über ihn lustig machen will.

Melody Marco war die letzten Jahre als Artzhelferin und Hebamme in Portland tätig. Dort ist sie nur ihrem Freund zuliebe hingezogen, bis sie erkennt, dass sie weder ihn noch den Job will, den sie dort hat. Also kündigt sie, verlässt Paul und kehrt zurück ins das Haus ihrer Eltern, in dem sie aufgewachsen ist. Da kommt ihr die offene Stelle, die ihr ihre chaotische Mutter besorgt hat, eigentlich ganz recht. Und weil sie die einzige Frau in ganz New York zu sein scheint, die die TV-Show über ihren neuen Arbeitgeber Dr. Cummings nicht gesehen hat, bekommt sie die Stelle nach einem äußerts kurzen und eigenartigen Bewerbungsgespräch auch sofort angeboten. Um ihren Traum zu ermöglichen braucht sie Geld und so nimmt sie die Stelle an. Womit sie allerdings nicht gerechnet hat ist der verrückte, gutaussehende, junge Arzt, der ihr als ihr neuer Chef vorgestellt wird. Vor allem hat sie nicht damit gerechnet, dass die Anziehung so groß ist.

Oh mein Gott, was für eine Geschichte?? Ich frage mich echt, warum ich erst jetzt von Max Monroe höre. Die Story ist sowohl aus Wills als auch aus Melodys Sicht geschrieben. Sie ist super lustig, die Charaktere sind so schön schrullig, ihre Gedankengänge teilweise so wirr und bizarr, dass ich vor lauter Lachen fast so viele Taschentücher verbraucht habe, als hätte ich Bambi angesehen. Ich glaube, dass es wirklich schwer ist eine Komödie zu schreiben, aber das ist hier sehr gelungen. In der Geschichte kommen so viele lustige Situationen zustande (ich liebe Situationskomik), Melody und Will sind besitzen ein gesundes Maß an Sarkasmus, es werden viele witzige Analogien verwendet. Gut, dass mich das überzeugt hat, denn es hat mich ein wenig von den vielen Rechtschreibfehlern abgelenkt (allerdings ist es natürlich möglich, dass diese in der Kaufvariante bereits ausgebessert wurden und nur im Rezensionsexemplar sind). Ansonsten ist das Buch wirklich toll geschrieben, war flüssig zu lesen und hat vor allem sehr viel Spaß gemacht.

Und nicht zuletzt wegen der Charaktere im Buch. Melody ist ein kleines, versautes Ding (natürlich nur in ihren Gedanken), ihre nicht jugendfreien Gedanken sind sehr erheiternd. Das hat sie bestimmt von ihrer, ich möchte mal sagen, „peinlichen“ Mutter, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und mit ihrer Tochter die intimsten Dinge bespricht, die man als „Kind“ nicht wissen will. Ihr Vater ist da zwar eher etwas zurückhaltender, aber dennoch nicht besser. Die Eltern von Melody und Will stehen sich in nichts nach. Williams Mutter ist Sextherapeutin und so bleibt auch Will nichts erspart. Wie er und seine Schwester sich allerdings verhalten, wenn sich die Mutter mal wieder in ihre Privatsphäre einmischt, ist echt zum Schießen. Man sollte meinen zwei Erwachsene (und einer davon Gynäkologe) haben kein Problem mit Sexualität. Aber ich glaube genau das macht es aus.

Wenn ich oben von Sarkasmus gesprochen habe, dann muss ich hier Williams leitende Arzthelferin Marlene Donahue erwähnen. Diese Frau ist der Hammer. Sie nimmt sich kein Blatt vor den Mund, ist total unfreundlich zu den Patientinnen, extrem abgestumpft und trieft nur so vor Sarkasmus. Alleine für diese Figur hat sich der Roman bezahlt gemacht.

Jetzt mag man sich fragen, warum ich nur 4 Pfoten vergebe, wenn mir das Buch doch sooo gut gefallen hat. Es liegt an Folgendem: 1. Haben mich die vielen Rechtschreibfehler doch mehr gestört als vorhin behauptet (teilweise fehlen komplette Wörter, Sätze ergeben keinen Sinn und – auch wenn das total lustig war und ich nicht weiß, ob es nicht beabsichtigt war, wird aus Spitznamen auch mal gerne Spritznamen) und 2. habe ich mich vor dem Lesen natürlich ein wenig schlau über Max Monroe und deren Bücher gemacht und festgestellt, dass diese Story zwar in sich abgeschlossen ist, die ganze Geschicht aber bereits in einer anderen Reihe startet. Wenn man zB irgenwann das Verlangen hat, eines der anderen Bücher im Original zu lesen, dann wird zB über Williams Schwester Georgie und deren Mann Kline (Protagonisten in Tapping the Billionaire, Billionaire Bad Boys #1) extrem gespoilert. Ich verstehe nicht, warum man mittendrin anfangen muss. Dieses Rätsel werde ich nicht mehr lösen, führt aber zu meiner Bewertung.

Fazit

Super lustige Liebesgeschichte, die ganz ohne Drama auskommt und trotzdem Tränen verursacht hat 🙂

AutorIn

Vor mehr als zwei Jahren schlossen sich zwei dynamische Romanceautorinnen unter dem Pseudonym Max Monroe zusammen. Bisher haben die beiden mehr als zehn zeitgenössische Liebesromane veröffentlicht und tummeln sich auf den Bestsellerlisten der New York Times und USA Today. Max und Monroe schreiben nicht nur gerne zusammen, sondern sind auch beste Freundinnen.

Ein Gedanke zu „The doctor is in!: Dr. Charming – Max Monroe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*