Shimmy Bang Sparkle – Nicola Rendell

 

Verlag: Montlake Romance

Format: eBook, 320 Seiten

ASIN: B078Y8JR9N

Preis: € 11,99 (A), € 9,99 (D), € 3,49 (ebook, Kindle Edition)

Bewertung:    (4.5)

 

Mein Dank für dieses Leseexemplar gilt diesmal netgalley.co.uk, netgalley.de und dem Montlake Verlag. Ich habe Nicola Rendell voriges Jahr entdeckt und finde ihre Geschichten ziemlich witzig, originell und sehr unterhaltsam. Shimmy Bang Sparkle ist eine Mittelding aus Oceans Eleven Story (ohne die anderen 9 😉 ) und Robin Hood und leider nur als englisches Original erhältlich. Die Autorin hat diese ganze Juwelenraub-Geschichte wirklich gut und vor allem mit viel Witz und Charme ausgestattet.

Die letzten sieben Monate hat Nick Norton wegen Raubes im Gefängnis gesessen. Nun möchte der stark tätowierte, gutaussehende Juwelendieb sein Leben ändern. Auf dem Rücken seiner Ducati möchte er nichts anderes als so schnell wie möglich raus aus Dodge, Albuquerque. Doch hat er seine Rechnung nicht mit der jungen Frau gemacht, die er durch das Schaufenster eines Juweliers entdeckt und die so perfekt ist, dass er einfach nicht anders kann, als zu ihr zu gehen. Sein Bewährungshelfer würde ausflippen, wenn er ihn in der Nähe eines Juwelierladens sehen würde, doch er muss die selbstbewusste, sexy Frau einfach ansprechen. Womit er allerdings nicht rechnet ist, dass er Zeuge davon wird, wie die atemberaubende Schönheit einen ziemlich teuren Ring mitgehen lässt und dann schnurstracks aus dem Laden verschwindet. Offensichtlich ist er nicht der einzige Dieb in der Stadt. Er folgt der Frau und zum ersten Mal in seinem Leben ist er nicht der Gejagte, sondern der Jäger. Seine Beute: Stella Peretti. Und er hat Erfolg! Die beiden landen auf Anhieb miteinander im Bett und Nick damit in einer prekären Lage. Denn Stella ist Mitglied der berühmtberüchtigten Shimmy Shimmy Bangs, eine der meistgesuchten Gruppe von Juwelendiebinnen und sie planen einen aller letzten, riesengroßen Coup. Und weil Nick noch eine alte Schuld zu begleichen hat und dringend Geld braucht, bietet er seine Mitarbeit an. Werden sich die beiden in die Quere kommen oder können sie die Sache gemeinsam durchziehen?

Stella Marie Peretti, 34, ist offiziell Dogsitterin von Beruf. Wenn es allerdings darum geht Juwelen zu stehlen, dann ist sie eine der Besten. Mit ihrer super Figur, den dunklen Haaren, den blauen Augen und dem perfekten Aussehen würde niemals jemand davon ausgehen, dass sie eine der begabtesten Diebinnen ist, die die Neuzeit gesehen hat.  Sie ist klug, selbstbewusst und steht auf eigenen Beinen. Sie und ihre beiden „Berufskolleginnen“ Roxie und Ruth stehlen nie für eigene, sondern immer nur für gute Zwecke und um anderen zu helfen. Ein Vorfall in ihrer Kindheit brachte sie dazu, sich für andere einzusetzen. Mit Mitte 30 hat sie allerdings beschlossen ein ehrenwertes Leben zu leben und daher ihren Zweitberuf als Juwelendiebin an den Nagel zu hängen. Um dies zu verwirklichen, muss sie allerdings noch einen Coup mit ihren Mädels über die Bühne bringen.Stella ist witzig, selbstbewusst und weiß genau, dass sie gut aussieht und wie sie das einsetzen muss. Die Autorin hat hier eine Figur geschaffen, die man einfach mögen muss, auch wenn sie im Grunde genommen eine Straftäterin ist.

Nick Norton, 40, möchte ebenfalls sein Leben ändern. Das Diebesgeschäft ist nicht mehr das, was es einmal war und es ist einfach nur noch anstrengend, außerdem möchte er nicht nochmal ins Gefängnis. Nick ist eher ein Einzelgänger, allerdings sehr liebenswürdig und aufopfernd, wenn er denkt, dass sich die Sache lohnt. Er verguckt sich auf den ersten Blick in Stella und wenn er sich etwas in den Kopf setzt, dann zieht er es auch durch. Seine Figur gefällt mir sehr gut, vom geläuterten Exhäftling zum liebevollen Boyfriend. Er hat den selben Humor wie Stella und ich finde die beiden passen wie die Faust aufs Auge. Nick ist sehr selbstsicher, ich mag seinen Hauch von Macho und Arroganz, der nicht übertrieben ist, mir beim Lesen aber immer wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert hat. Und ich finde toll, dass genau diese Eigenschaft Stella ein wenig unsicher macht, obwohl sie sonst immer so selbstsicher ist.

Die Geschichte hat Witz und Charme, ist toll geschrieben und kann flott und flüssig gelesen werden. Obwohl die einzelnen Kapitel recht lang sind, sind sie nicht langweilig, denn es wird immer ein toller Spannungsbogen aufgebaut. Außerdem ist die Story um den Juwelenraub ziemlich spannend und tatsächlich interessant. Die Wortgefechte, die die beiden oft austragen, sind humorvoll aber nicht übertrieben. Wer allerdings nicht auf Bücher mit heißen und expliziten Szenen steht, der sollte dieses Buch lieber im Regal stehen lassen, denn hier geht es bereits von Anfang richtig heiß zur Sache.

Fazit

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Die Story ist sehr unterhaltsam und frisch, Individualität und viele heiße Szenen unterstreichen das Ganze.

AutorIn

Nicola Rendell liebt es freche, romantische Komödien zu schreiben. Sie ist Professorin in New England und liebt es zu kochen, nähen und Klavier zu spielen. Einige ihrer Arbeiten wurden in der Huffington Post und auf dem USA Today Blog Happy Ever After veröffentlicht. Mehr Informationen zur Autorin gibt es unter www.NicolaRendell.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*