Rough Love – L.J. Shen

 

Verlag: Lyx

Format: eBook, 163 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0904-3

Preis: € 2,99

Bewertung:   (3.5)

 

Rough Love ist bereits Teil 2 aus der Sinners of Saint-Reihe der amerikanischen Autorin L.J. Shen. Ich bedanke mich herzlich bei netgalley.de und LYX (Bastei Lübbe Verlag) für mein Leseexemplar. In dieser Kurzgeschichte geht es um ein Tabuthema und auch schon wie bei Teil 1 ist das nicht jedermanns Sache. Es wird die Geschichte um Jaime Followhills Liebe zu seiner Lehrerin Melody Greene erzählt, die bereits in Vicious erwähnt wurde.

Melody Greene ist offensichtlich vom Pech verfolgt. Ihr Vermieter schmeißt sie aus ihrer Wohnung und ihr Dienstgeber, die All Saints High, droht damit ihren Arbeitsvertrag nicht zu verlängern. Als hätte sie nicht schon genug daran zu knabbern, dass dieser Job in keinster Weise eine Alternative zu ihrer Tanzkarriere ist, die sie wegen einer dummen Verletzung hinschmeißen musste, sagt auch noch der Mann, den sie schon vor Wochen online kennengelernt hat, ihr Date ab.  Aber was macht schon ein Jahr mehr oder weniger ohne Sex? Un dann kollidiert sie aus Unachtsamkeit auch noch mit dem völlig überzogenen und überteuerten Range Rover des Sohnes der Direktorin, der auch ihr Schüler ist. Bei all ihrem Pech in letzter Zeit ist sie doch sehr verwundert, als dieser die Schuld auf sich nimmt. Doch Jamie Followhill tut dies nicht aus reiner Selbstlosigkeit. Er nutzt die Chance sofort, um mit Melody zu flirten und ihr ein „unmoralisches Angebot“ zu machen.

Melody Greene ist 26 Jahre alt, hat grüne Augen, kastanienbraune Locken und eine Tänzerfigur, auf die mit Sicherheit einige ihrer männlichen Schüler aufmerksam geworden sind, nachdem die junge Frau ihren Dienst als Lehrerin an der All Saints High aufgenommen hat. Doch Melody ist in ihrem Job unglücklich. Sie wollte immer ein Engagement in einem renommierten Ballettensemble. Leider macht ihr das Leben einen Strich durch die Rechnung und sie muss nach einem Unfall auf einer Rolltreppe, bei dem sie sich das Bein gebrochen hat, die Julliard verlassen. Weil ihre Eltern Pädagogen sind, schlägt sie offensichtlich auch diesen Weg ein, glücklich ist sie damit allerdings nicht. Vor allem an der All Saints High, wo es nur priviligierte, reiche und arrogante Schüler und Schülerinnen gibt. Als sie mit Jamie Followhill in einen kleinen Auffahrunfall verwickelt wird, macht ihr der 18-jährige ein Angebot, dass sie auf keinen Fall annehmen darf. Doch ihr Schüler, der schon viel älter aussieht und sich zum Teil auch verhält, als er wirklich ist, beschert ihr regelrecht Schmetterlinge im Bauch. Melodys Moral und die Angst ihren Job zu verlieren, hindern sie jedoch daran, etwas mit ihm anzufangen. Doch lange kann sie ihm nicht widerstehen. 

Jamie Followhill ist der beste Freund von Vicious (Vicious Love), Dean und Trent und hat schon länger ein Auge auf seine Lehrerin geworfen. Eigentlich wollte er noch bevor er seine High School Zeit beendet eine Lehrerin ins Bett bekommen und Ms. Greene ist sein auserwähltes Opfer, doch dann entwickelt er rasch Gefühle für sie und kann sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Er tut alles, um sie ins Bett zu bekommen, und ist dabei nicht sehr subtil, was offensichtlich zu wirken scheint. Der 18-jährige Mann, mit blondem Haar, türkisblauen Augen und dem Körper eines Strippers (Melodys Worte, nicht meine) kann Melody davon überzeugen, mehr oder weniger, dass sie zusammen perfekt sind. 

Diese Story behandelt ein Tabuthema und auch wenn die beiden nicht allzu viele Jahre trennen, so ist Meldoy doch Jamies Lehrerin und daher sollte sie eigentlich die Finger von ihm lassen. Natürlich sucht man sich nicht aus, in wen man sich verliebt, aber um die widersprüchlichen Gedanken, die sich Meldoy macht, besser verstehen zu können, war das Buch einfach zu kurz. Viel zu kurz. Dies ist eine Kurzgeschichte und in diesem Fall trifft es das Wort „kurz“ ganz gut. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass ich in 20 Minuten fertig war. Das mag einerseits am flüssigen Schreibstil liegen andererseits an der Tatsache, dass es nicht wirklich eine Story gibt. Die meiste Zeit haben die beiden irgendwo im Geheimen Sex. Hätte die Autorin auch hier eine normale Romanlänge gewählt, hätte man aus dem Thema viel mehr rausholen können. Zwei Drittel bestehen tatsächlich nur aus Sexszenen. Dabei wäre es wirklich interessant gewesen zu erfahren, wie das Umfeld auf die beiden reagiert – und zwar am Anfang und in der Zukunft der beiden. Das Jamies Mutter gegen diese Verbindung ist, war klar, wurde aber auch nur sehr kurz behandelt. Auch habe ich Jamies Version ein wenig vermisst, da die Geschichte nur aus Melodys Sicht geschrieben ist.

Fazit

Die Anziehung zwischen Melody und Jamie war greifbar, leider war die Geschichte ein wenig zu kurz, um alle Aspekte dieses Tabuthemas ausreichlich zu analysieren. Wer für Zwischendurch auf eine tiefschürfende Story im Gegenzug für heiße Sexszenen verzichten kann, dem kann ich diese Novella absolut empfehlen.

AutorIn

L.J. Shen lebt mit ihrem Mann, dem gemeinsamen Sohn und ihrer fetten Katze in Nordkalifornien. Sie schreibt zeitgenössische Liebesromane und New Adult und hat bereits neun Bücher veröffentlicht. Sie schätzt die einfachen Dinge im Leben wie Zeit mir ihrer Familie und Freunden zu verbringen, lesen, Netflix ansehen oder Stephen James online zu stalken. Sie selbst liest drei bis fünf Bücher pro Woche und ist der Überzeugung, dass Crocs und Vokuhila-Frisuren gesetzlich verboten gehören.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*