Wirf die Braut über Bord! – Rose Snow

Wirf die Braut über Bord (Band 3 Sommersünden)

 

Verlag: —

Format: eBook, 188 Seiten

Preis: € 2,99 (Taschenbuch € 8,99)

Bewertung:

4 von 5 Pfoten

 

Ehe man sich versieht, sind wir auch schon beim dritten Band der 7 Sommersünden angekommen. Wirf die Braut über Bord! von Rose Snow behandelt die Sünde Zorn und die Protagonisten leben diese Sünde auch aus.

Rachel ist Karrierefrau durch und durch, doch womit sie sich ihren Lebensunterhalt verdient, ist sehr speziell. Sie leitet eine Racheagentur, soll heißen: sie lässt untreue Ehepartner auffliegen, aber damit noch nicht genug, sie denkt sich auch Rachepläne aus, um diesen untreuen Seelen bleibenden Schaden zuzufügen. Geprägt durch ihre Arbeit glaubt Rachel nicht an die Liebe und schon gar nicht an die Ehe. Trotzdem wird sie von ihrer Freundin Maya auserkoren für deren bevorstehende Hochzeit die Trauzeugin zu mimen. Diese wird eingeleitet durch eine Vorhochzeitsreise im Zuge einer Mittelmeerkreuzfahrt auf dem Kreuzfahrtdampfer „Sonnenglück“ und der anschließenden Hochzeit  auf Zakynthos. Durch einen noch zu erledigenden Auftrag für ihre Agentur vor Ort  auf  Malta und einem Verkehrsunfall auf dem Weg zum Hafen versäumt Rachel beinahe das Schiff und somit auch die Hochzeit ihrer Freundin Maya. Auch Gerard, seines Zeichens Womanizer, Starfotograf, Mayas bester Freund und Trauzeuge ihres Zukünftigen Holgers, erwartet Rachel bereits sehnsüchtig. Die beiden führen eine nicht definierte Beziehung und Gerard scheint sich mehr auf diesen Urlaub zu freuen als Rachel. Für Maya läuft auch alles schief, zuerst verschwindet ihr Koffer mitsamt dem Hochzeitskleid, dann sind die Eheringe nicht auffindbar, der Pfarrer verletzt sich beim Wandern auf Zakynthos und kann die Trauung nicht durchführen und dann ist Maya die ganze Schiffsreise über ständig übellaunig, grantig sogar zornig. Rachel will sich eigentlich nur um ihre Firma kümmern, findet die Liebe und heiraten einfach nur idiotisch. Doch als Gerard mit der Fitnesstrainerin Pia flirtet, löst das in Pia ein eigenartiges Gefühl aus, dass sie schon seit Ewigkeiten nicht mehr hatte.

Zorn ist ein sehr häufiges und absolut nachvollziehbares Thema in dieser Geschichte. Maya hat mir das ganze Buch über extrem leid getan, was diese Frau alles ertragen muss, um ihre Traumhochzeit zu bekommen, geht unter keine Kuhhaut. Ich an ihrer Stelle wäre auch wütend, die Autorin hat hier das Thema meiner Meinung nach wirklich toll eingearbeitet. Man könnte Maya vielleicht auch ein bisschen hysterisch nennen, aber im Hinblick auf alle Vorkommnisse ist ihre Wut absolut nachvollziehbar und trotz ihrer Tobsuchtsanfälle war mir Maya richtig sympathisch. Genauso wie Rachel, die sich immer versucht von ihrer starken Seite zu zeigen, keine Gefühle zulassen will und sich hinter ihrer Arbeit versteckt. Gerard versucht alles, damit sie sich endlich mal entspannt und verbietet ihr die Benutzung von Handy und Internet. Ein riesiges Eingeständnis für Rachel und sie kann es auch nicht gänzlich durchziehen. In den ersten paar Szenen könnte man meinen, dass Rachel egoistisch ist, aber dieses Bild wird im Laufe der Geschichte revidiert und Rachel entwickelt sich zu einer gefühlvollen und selbstlosen Frau, die der Tochter des Bräutigams Katja zur Seite steht und natürlich auch ihrer Freundin Maya helfen möchte, dass ihre Hochzeit auch wirklich die erwartete Traumhochzeit wird. Besonders ans Herz gewachsen ist mir die Figur des Gerard, so einen Mann wünscht man sich doch (wenn man nicht schon so einen hat, wie ich). Er lässt sich von Rachels Abwehrmechanismen nicht abschrecken und versucht immer wieder mit allen Mitteln sich in ihr Leben und in ihr Herz zu stehlen. Er setzt alles daran, dass  Rachel endlich einmal abschalten und entspannen kann und die Zeit mit ihm genießt. Aber will er sie wirklich? Kann ein so gutaussehender, berühmter Starfotograf wie Gerard es wirklich ernst meinen? Rachel ist sich da nicht so sicher und macht ihm das Leben deshalb ein wenig schwer.

Das Buch lies sich flüssig lesen, die Geschichte hat mir auch gut gefallen. Mayas Wutausbrüche waren teilweise anstrengend, aber die meiste Zeit über haben sie mich beim Lesen belustigt. Das eigentliche Thema – nämlich die Sünde Zorn – wurde toll interpretiert und auch Band 3 ist als leichte Sommerlektüre absolut zu empfehlen.

Fazit

Tolle Charaktere, von denen man vielleicht noch etwas lernen kann, nach Band 2 hat mich auch Band 3 überzeugt. Aber ich warte bei dieser Serie noch auf das „Tüpfelchen auf dem i“.

AutorIn

Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken zwei Frauen namens Ulli und Carmen. Zusammen sind sie 71 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund und sind seit 21 Jahren befreundet. Die eine lebt in Wien, die andere in Hamburg – und trotzdem klappt alles prima zwischen den beiden. Sie lieben Pizza und Schokolade und verstehen sich toll, deshalb haben sie im Sommer 2014 auch entschieden Liebesromane, Chick-Lit und magische Fantasybücher zu schreiben.

Lieben Gruß, Alexandra

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*