Kiss & Keep: Glücklich nur mit dir – Rachel van Dyken

Kiss and Keep Glücklich nur mit dir

 

Titel: Kiss & Keep – Glücklich nur mit dir

AutorIn: Rachel van Dyken

Verlag: Droemer Knaur GmbH & Co KG

Format: Taschenbuch, 304 Seiten, ISBN: 978-3-426-51659-1

Preis: € 9,30 (A), € 8,99 (D)

Bewertung: 4 von 5 Pfoten

 

Der Droemer Knaur Verlag hat mir von Rachel van Dyken Teil 1 der Kiss & Keep-Serie Glücklich nur mit dir zur Verfügung gestellt, ich möchte mich dafür herzlich bedanken. Bei diesem Roman handelt es sich um eine New-Adult-Liebesgeschichte, im englischen Original wurde diese unter dem Titel Ruin veröffentlicht.

Inhalt

An ihrem ersten Tag am College läuft die zurückgezogene Kiersten wortwörtlich in den extrem gutaussehenden Starquaterback Weston Michels. Sie weiß nicht, wer Weston ist, hat sie doch die letzten zwei Jahre wie ein Einsiedler gelebt, weil sie den Tod ihrer Eltern nicht verarbeitet hat. Weston gibt sich vom ersten Augenblich sehr viel Mühe, um Kiersten näher kennen zu lernen, obwohl er nie etwas mit Frischlingen anfängt. Er will Kiersten aber helfen sich am Campus und in ihrem ersten Jahr zurecht zu finden. Es entsteht eine spezielle Bindung zwischen den beiden und schnell wird aus anfänglicher Freundschaft und Hilfsbereitschaft mehr und die beiden verlieben sich. Doch Weston hätte das niemals zulassen dürfen, denn er hütet ein Geheimnis, das ihre gemeinsame Zukunft gefährdet. Kann Weston Kiersten sein Geheimnis anvertrauen und darauf hoffen, dass die Liebe seines Lebens ihm beisteht?

Meinung

Kiersten ist depressiv – also so richtig. Nach dem Tod ihrer Eltern, die nach einem Streit auf tragische Weise ums Leben kamen, wächst Kiersten bei ihrem Onkel auf. Sie igelt sich ein, hat keine Freunde, nie ein Date und keine Ahnung, was auf der Welt die letzten beiden Jahre so passiert ist. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie an ihrem ersten Tag am College den wirklich gutaussehenden Weston Michels nicht erkennt, obwohl der Starquaterback bereits mehrfach in den Medien präsent war. Jedoch nicht nur durch sein Ausnahmetalent, nein, leider auch durch seinen schwerreichen Vater und dem Vorwurf von Vergewaltigung. Doch Kiersten gibt nicht viel auf das, was andere sagen, sie findet Weston sehr nett und verliebt sich ziemlich schnell in ihn, was sie im ersten Moment selbst nicht glauben kann. Seit sie ihn kennt werden ihre Alpträume immer weniger und sie beginnt wieder ihr Leben zu leben. Bisher hat sie keinerlei Selbstbewusstsein, kann auch nicht verstehen, warum Weston sich für sie interessiert. Der Tod ihrer Eltern hat ihr dermaßen zugesetzt, sie hat Schuldgefühle und sich bis jetzt immer nur versteckt. Wes holt sie aus ihrer Höhle heraus und sie blüht richtig auf. Sie freundet sich mit ihrer Mitbewohnerin Lisa an und auch mit Lisas verrücktem Cousin Gabe, der für die beiden Mädchen so eine Art großer Bruder Rolle übernimmt, auf sie aufpasst, sich kümmert, obwohl er mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Gabe ist nicht so begeistert von der Beziehung zwischen Wes und Kiersten, er versucht Kiersten zu schützen. Die Figur des Gabe ist wirklich liebenswert und ein absolutes Muss in der Story. Im Laufe der Geschichte wird er auch eine tolle Stütze für Weston. Und Weston hat Unterstützung dringend notwendig, denn er hat ein schweres Los zu tragen in seinen jungen Jahren. Er ist sich bewusst, dass er Kiersten nicht in sein Leben lassen sollte, doch er kann sie einfach nicht ziehen lassen. Seine Figur ist sehr grüblerisch, durch sein Schicksal wirkt er älter und weiser als er eigentlich sein sollte. Wie er Kiersten behandelt, all seine Kraft aufbringt und ihr hilft, ihre Ziele zu erreichen, hat mich absolut von dieser bemerkenswerten Figur überzeugt.

Die Geschichte ist die meiste Zeit über sehr traurig und dann doch wieder lebensbejaend und ermutigend, hat mich total in ihren Bann gezogen. Die Figuren sind allesamt toll dargestellt. Die Schicksalsschläge, die diese jungen Menschen über sich ergehen lassen müssen sind sehr traurig und ich habe sehr mit ihnen mitgelitten. Der Zusammenhalt dieser jungen Menschen hat mich sehr beeindruckt. Ich liebe ja ab und zu ein bisschen Drama und damit hat mich dieses Buch absolut bedient. Ein wenig Kritik muss aber trotzdem sein: Anfangs wird Kierstens Depression so aufgebauscht, sie hat Alpträume wegen der Antidepressiva, die sie nimmt, aber bereits nach kürzester Zeit mit Weston wird darüber kein Wort mehr verloren und ihr geht es auf wundersame Weise wieder gut. Ohne je einen Arzt aufzusuchen setzt sie ihre Medikamente ab und das ist doch etwas unrealistisch. Das Ende ist vielleicht auch ein wenig utopisch, aber Liebe versetzt ja bekanntlich Berge.

Fazit

Alles in allem hat mir dieser New Adult Roman wirklich gut gefallen, die Gefühle und knisternde Spannung zwischen Kiersten und Weston kommt gut zur Geltung und dafür müssen die beiden nicht einmal auf Äußerste gehen. Schönes Liebesdrama mit Tränenpotenzial.

AutorIn

Rachel van Dyken hat in den USA bereits sehr erfolgreich Frauenunterhaltungsromane veröffentlicht, bevor sie sich dem New-Adult-Genre zuwandte, mit dem sie prompt die Bestseller-Listen eroberte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Idaho. Im deutschsprachigen Raum hat sie sich bereits einen Namen mit der Games of Love Reihe gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*