Gefährliche Ernte – Yann Sola

 

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Format: Taschenbuch, 352 Seiten, ISBN: 978-3-462-04869-8

Preis: € 9,99 (A), € 10,30 (D)

Bewertung:

 

Yann Sola und Press&Books haben mich mit dem Krimi „Gefährliche Ernte“ in das sommerliche Südfrankreich entführt. Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den zweiten Teil dieser Serie, welcher in der idyllischen Stadt Banyuls-sur-Mer spielt.

Zur Abwechslung ermittelt in dieser Krimireihe kein ausgebildeter Polizeibeamter oder ähnliches, sondern Perez, ein katalanischer Restaurantbesitzer und Spezialist für Delikatessenimporte, auch wenn diese nicht immer legal sind. Er ist ein Feinschmecker, liebt Wein und Essen, durch und durch ein sympathischer Genußmensch. Die Sommerferien sind angebrochen, an der Cote Vermeille herrscht aufgrund der Touristenströme Ausnahmezustand, vor allem für Perez, der dieser Jahreszeit rein gar nichts abgewinnen kann. Schlimm genug, dass er sein kleines Städtchen mit den von ihm verabscheuten Touristen teilen muss, jetzt will auch noch seine geliebte Tochter heiraten. Zu allem Überfluss wird auch noch ein Toter in den Weinbergen seines Vaters gefunden. Damit die Polilzei nicht allzu tief in seinen Angelegenheiten herumschnüffelt, entscheidet er sich dazu, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass das Buch doch sehr von dem gewählten Schauplatz lebt. Perez ist zwar ein überaus sympathischer Hobbyermittler, allerdings konnte mich die Handlung des Buches nicht fesseln, zu verworren war für mich die Geschichte rund um den Creus, ein spezieller Wein aus dieser Gegend. Auch die anderen Charaktere schienen mir zu oberflächlich, ich möchte aber dennoch den Polizisten Boucher hervorheben, welcher aus dem Norden Frankreichs in das Küstenstädtchen Banyuls versetzt wurde. Der Mentalitätsunterschied der zwischen den Einwohnern Nord- und Südfrankreichs herrscht, sorgte zwischendurch immer wieder für Abwechslung.

Ich würde diesen Krimi als unterhaltsame Ferienlektüre einstufen. Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen und man kann sich für einige Lesestunden seinen Urlaubssehnsüchten hingeben und den jetzt schon viel zu lange andauernden Winter entfliehen.

Fazit

Unterhaltsame Urlaubslektüre.

Autor

Yann Sola lebt und arbeitet in Deutschland und an der Côte Vermeille in Frankreich. »Gefährliche Ernte« ist sein zweiter Roman um den Privatermittler Perez.

Mit Unterstützung von

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*