Mr Fixer Upper – Bauplan für die Liebe – Lucy Score

 

Verlag: Forever by Ullstein

Format: eBook, 413 Seiten

ISBN: 978-3-95818-218-9

Preis: € 18,50 (A), € 18,00 (D), € 4,99 (eBook)

Bewertung:    

 

Heute möchte ich euch Mr. Fixer Upper von Lucy Score vorstellen, dass ich bei vorablesen.de ergattern konnte. Lucy Score war mir bisher nicht bekannt und weil ich immer gerne neue Autoren und Autorinnen lese, habe ich mich doppelt darauf gefreut. Das Cover gefiel mir schon super gut – yummie – und der Klappentext verspricht so einiges, leider konnte mich die Story nicht 100% überzeugen.

Als Aufnahmeleiterin der Reality-Renovierungsshow „Kings of Construction“ soll Paige St. James dafür sorgen, dass die bereits relativ erfolgreiche Sendung noch mehr Einschaltquoten erzielt. Sie soll den sturen, temperamentvollen Gannon King dazu bringen endlich mal Gefühle vor der Kamera zu zeigen, um das weibliche Publikum nicht nur mit seinem Aussehen zufrieden zu stellen. Gannon und seine Zwillingsschwester Cat filmen bereits die zweite Staffel und sind damit eines der Zugpferde des Senders. Gannon macht den Blödsinn eigentlich nur mit, um das Unternehmen seines Großvaters zu retten und ist daher am Set nicht sehr umgänglich. Paige liegt nichts ferner, als noch mehr mit ihm aneinander zu geraten. Allerdings wird ihr das nicht erspart bleiben, wenn Gannon herausfindet, was die Senderbosse von ihr verlangen. Obwohl sie sein Talent anerkennen kann und seine Arbeit liebt, den Handwerker total sexy findet und sich absolut körperlich zu ihm hingezogen fühlt, möchte sie so wenig wie möglich mit dem ungehobelten Kerl, der sie ständig bis aufs Blut reizt, zu tun haben. Und als Gannon eines Tages ein Telefonat von Paige mit den Senderbossen belauscht und feststellt, dass Paige sich von ihnen genauso wenig als Marionette benutzen lässt, wie er selbst, ändert er seine Meinung über die Junge Frau und versucht ihr das Leben ein wenig leichter zu machen. In den nächsten Wochen arbeiten die beiden Hand in Hand und kommen sich nicht nur beruflich näher. Doch Paige kann und will keine Affäre mit ihrem Star eingehen, denn das könnte ihre Karriere in der Männerdomäne, in der sie arbeitet, ruinieren. Entgegen all ihrer Vorsätze können die beiden allerdings irgendwann die Finger nicht mehr voneinander lassen.

Paige St. James ist Aufnahmeleiterin bei der Show über Gannon und seine Schwester Cat. Gannon treibt sie regelmäßig in den Wahnsinn, doch Paige versucht darauf so wenig wie möglich zu reagieren. Dieses Verhaltensmuster hat sie von ihrer Mutter gelernt, einer Psychologin. Paiges Schwester ist Neurochirurgin und sowohl die Mutter als auch die Schwester sind nicht begeistert von ihrem Job. Mit Cat versteht sie sich super, die beiden Frauen haben sich befreundet und Cat versucht Paige mit ihrem Bruder zu verkuppeln oder mit einem anderen Mann ;-). Paige arbeitet in einer Männerdomäne und möchte mit ihrer Mitbewohnerin Becca eine Doku über die Missstände im Showbiz aufklären, denn auch hier werden Männer immer bevorzugt und verdienen bei weitem mehr als Frauen. Dieser Ungerechtigkeit möchte sie einen Riegel vorschieben und mit Gannon ins Bett zu gehen, würde da nicht gut aussehen. Paige kann einfach nicht über ihren Schatten springen, hat sie doch die letzten Jahre hart daran gearbeitet Geld für ihren Film und Infos aus der Branche anzusammeln. Das will sie sich durch eine Affäre nicht kaputt machen lassen. Paige ist eine ziemlich vielschichtige Figur, sie will einerseits Karriere machen, andererseits aber auch Familie und Kinder haben. Sie ist ziemlich klug und stur, wenn es um die Verfolgung ihrer Ziele geht. Sie ist nicht unsympathisch, aber im Laufe der Geschichte nervt es ein wenig, dass sie eigentlich nicht weiß, was sie wirklich will. Gannon ist ihr anfangs nicht sympathisch, sie findet ihn ungehobelt, stur, aufgeblasen.

Gannon King ist Tischler. Der Reality-Show hat er nur zugestimmt, weil er das Unternehmen seines Großvaters nach dessen Tod retten will und weil sie nur Häuser für gute Zwecke renovieren. Mit seinen braunen Augen und Haaren, den Tattoos und dem Sixpack ist er natürlich ein Hingucker und gut für Einschaltquoten. Paige quält er, weil er aus der Eisprinzessin eine Reaktion bekommen möchte. Und auch wenn ihn alle für einen Arsch halten, ist er in Wirklichkeit ganz anders. Er ist klug, liebt Kinder, seine Schwester und seine Nonni und er kümmert sich um seine Mitarbeiter. Er hat ein gutes Herz, will das aber nicht preisgeben, weil er es Paige und den Senderbossen nicht so einfach machen will. Als er merkt, dass Paige auf seiner Seite ist und nicht alles macht, was sie von oben beordert bekommt, lässt er sich darauf ein und findet die junge Frau echt gut. Leider kann er nicht zu ihr durchdringen, egal, was er auch versucht. Er ist ein aufmerksamer und guter Beobachter und das kommt ihm im Laufe der Story zu Gute. Im Gegensatz zu Paige müssen seine Gefühle raus und da hält er sich auch nicht zurück.

Die Story erstreckt sich über ein ganzes Jahr, beginnt im Frühling und ist auf die vier Jahreszeiten unterteilt. Sie wird sowohl aus Paiges als auch aus Gannons Sicht erzählt. Grundsätzlich mag ich das in diesem Genre gerne, weil mich beide Sichtweisen interessieren, normalerweise sind diese ganz eindeutig getrennt, bei diesem Roman muss man immer genau aufpassen, aus wessen Sicht gerade erzählt wird. Die Sichtweisen wechseln innerhalb eines Kapitels und das ist oft verwirrend. Den Schreibstil fand ich ganz gut, allerdings findet man ganz, ganz viele Schreibfehler und Ungereimtheiten (die Namen ändern sich oder werden unterschiedlich geschrieben, 3. und 4. Fall werden richtig oft vertauscht, manche Wörter sind das ganze Buch hindurch falsch geschrieben – Holpanele statt Holzpanele), was das Lesevergnügen echt beeinträchtig. Was wirklich schade ist, denn grundsätzlich finde ich die Idee richtig gut. Auch wenn alles sehr detailliert beschrieben ist, was die meiste Zeit garnicht notwendig ist. Der Roman wird dadurch unnötig in die Länge gezogen. Bei 40% hab ich mich gefragt, wann endlich etwas passiert. Zu dem Zeitpunkt konnte ich mir nicht vorstellen, was in der Story passieren sollte, damit sie mich weiterhin fesselt, interessant wird. Nicht falsch verstehen, es ist eine „nette“ Geschichte, aber bis dahin hat sie nichts Besonderes vorzuweisen.

Ich muss auch leider sagen, dass mir die Verbindung der beiden Protagonisten einfach nicht gespürt habe. Es sprühen keine Funken und dieses „ich muss sie/ihn unbedingt haben, sonst sterbe ich“ kommt nicht rüber. Das kann natürlich auch an der etwas am schmalzigen Schreibstil während der Sexszenen liegen.

Das Thema „Gleichberechtigung der Frau“ ist ein Hauptthema dieses Romans und wird auch immer wieder aufgenommen. Allerdings ist es ein wenig nervig, dass Paige sich so ziert mit Gannon zusammen zu sein und es darauf schiebt, dass sie nicht „kann“ wegen ihres Jobs und weil alle denken würden, sie hat ihn nur bekommen, weil sie mit Gannon schläft. Entweder will sie ihn um jeden Preis oder eben nicht. Außerdem ist es wirklich schade, dass es zwar einen Epilog gibt, man jedoch nicht erfährt, ob Paige mit ihrer Doku Erfolg hatte, wenn es sie schon ein ganzes Jahr Gegenwehr im Bezug auf ihre Beziehung zu Gannon gekostet hat.

Was mir total gut gefallen hat ist, was sich Gannon einfallen lassen hat, um Paige für sich zu gewinnen. Die Idee und die Umsetzung, um vor ihr zu Kreuze zu kriechen (auch wenn das meiner Meinung nach nicht notwendig gewesen wäre), fand ich total romantisch und gut durchdacht.

Fazit

Die Geschichte ist grundsätzlich nett, aber mehr leider nicht. Ziemlich langatmig mit dem ein oder anderen Highlight. Ich würde das Buch nicht nicht empfehlen, man sollte nur einfach nicht zu viel erwarten.

AutorIn

Lucy Score stammt aus Pennsylvania und arbeitete vor ihrer Karriere als Autorin als Eventplanerin, Barkeeperin und Yogalehrerin. Sie ist verheiratet und hat zehn Nichten und Neffen, um die sie sich gerne mit ihrem Mann kümmert. Eines Tages möchte sie segeln lernen, um in die Karibik segeln zu können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*