Hades´ Hangmen – Styx – Tillie Cole

 

Verlag: LYX.digital

Format: eBook, 487 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0811-4

Preis: € 6,99 (eBook), € 3,99 (eBook Kindle Edition)

Bewertung:   

 

Die Hades´ Hangmen Serie steht bei mir schon lange auf dem Wunschzettel und daher habe ich mich umso mehr gefreut, dass Teil 1 endlich auch auf Deutsch erhältlich ist und mir netgalley.de und LYX.digital die Chance gegeben haben, diese Story zu lesen und rezensieren. Eines gleich Vorweg: Teil 1 dieser Serie STYX sollte mit Vorsicht genossen werden, denn die behandelten Themen, die von Religion bis Gewalt reichen, sind nicht Jedermanns Sache und auch nicht leicht zu verdauen. Bevor man in die Story eintaucht, sollte man unbedingt die Anmerkungen der Autorin am Beginn lesen, um zu verstehen, worum es Tillie Cole tatsächlich geht.

Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick in die Zeit, als River „Styx“ Nash gerade einmal 11 Jahre alt ist. Als Sohn des Präsidenten der Hades´ Hangmen, der seinen Vater als Anführer dieses MC irgendwann ersetzen wird, ist das Leben an sich schon schwer genug. Und dann kommt noch hinzu, dass River nicht spricht. Nicht das er es nicht könnte, mit seinem Vater und seinem besten Freund Kyler Willis spricht er ab und zu, unter anderen Menschen jedoch bringt er kein Wort über die Lippen, weil er fürchterlich stottert. Eines Tages findet er im Wald ein verschrecktes Mädchen hinter einem meterhohen Zaun. Sie weint bitterlich und River versucht mit ihr zu sprechen, was ihm auf wundersame Weise gelingt. Er muss unbedingt wissen, wer das Mädchen ist, warum sie so verängstigt ist und warum er sie die nächsten Jahre nicht mehr aus dem Kopf bekommen wird.

15 Jahre später: Styx musste bereits mit 26 Jahren den Posten als Präsident des MC Hades´ Hangmen übernehmen und er kann das Mädchen aus dem Wald immer noch nicht vergessen. Weil er nicht sprechen kann, muss er sich mit Gewalt und strenger Herrschaft Respekt verschaffen. Bis über die Grenzen hinweg ist er ein gefürchteter Mann. Als er eines Tages ein halbtotes Mädchen vor dem Clubhaus findet, kann er nicht glauben, was er da sieht. Er ist sich sicher, dass es sich um sein Mädchen aus dem Wald handelt und setzt alle Hebel in Bewegung, um sie am Leben zu erhalten. Salome/Mae ist es in einer dramatischen Aktion gelungen aus den Fängen ihres Ordens, in den sie hineingeboren wurde und in dem sie seit ihrem achten Geburtstag misshandelt und missbraucht wird, zu flüchten. Nachdem sie von Styx gefunden wird und wieder zu sich kommt, kann auch sie sich sofort an den Jungen aus dem Wald erinnern. Die Situation bringt Styx so sehr aus der Fassung, dass sich die Mitglieder des MC um ihren Präsidenten sorgen. Doch die beiden sind sich sicher seelenverwandt zu sein und obwohl Mae so viel über die Außenwelt lernen muss und höllische Angst hat, fühlt sie sich bei Styx angekommen und gut aufgehoben. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht ein geplatzter Waffendeal mit den Russen, ein Verräter in den eigenen Reihen der Hangmen und die Angst von den Mitglieder des Ordens gefunden zu werden. Styx und Mae müssen in diesen schwierigen Zeiten zusammenhalten, denn es gibt nichts Wichtigeres, als den Club und das Mädchen zu retten.

Salome/Mae wurde in eine Religionsgemeinschaft hineingeboren, in der Frauen als Verführerinnen und damit als Verfluchte angesehen werden. Die Schönsten unter ihnen gelten als Sünde und werden von den Männern absichtlich klein gehalten. Salome, mit ihren großen blauen Augen, dem kohlrabenschwarzen Haar und ihrem wunderschönen Aussehen, gilt als die gefährlichste Verführerin aller. Mit ihren Schwestern Jezebel (Bella) und Magdalena (Maggie) und ihrer Freundin Delilah ist sie jahrelang gesondert weggesperrt. Nichtgehorsam wird mit Peitschenhieben bestraft, die Narben zieren Salomes kompletten Rücken, und ab ihrem achten Geburtstag, muss sie ihren Körper den Ältesten des Ordens unter Gewalt zur Verfügung stellen. Wenn man darüber nachdenkt, dass es solche Religionsgemeinschaften tatsächlich gibt (siehe Anmerkung der Autorin), dann liest sich die Geschichte gleich nochmal ganz anders. Es ist schrecklich, was Salome und ihre Schwestern erleiden müssen. Und weil sie natürlich nichts anderes kennt, erachtet sie diese Dinge als „normal“. Sie soll an ihrem 23. Geburtstag den Propheten David heiraten. Am selben Tag stirbt ihre Schwester durch ein Mitglied des Ordens und das ist für sie der Auslöser für ihre Flucht. Bis dahin von der Außenwelt abgeschottet, kennt sie viele Dinge natürlich nicht und muss, nachdem sie bei den Hades´ Hangmen landet erst mal sehr viel lernen. Sie ist sehr naiv, fühlt sich aber bei dem einzigen Mann, den sie je außerhalb des Ordens gesehen hat, sicher und mit der Zeit auch geliebt. Ihre Verwandlung im Laufe der Geschichte ist toll, sie lernt so viele neue Dinge und wird von Tag zu Tag selbstbewusster.

River „Styx“ Nash kann nicht sprechen oder besser gesagt, er hat als Kind damit aufgehört, weil sein Stottern nicht geheilt werden konnte. Er verwendet Zeichensprache und seine Brüder haben gelernt, ihn zu verstehen. Früher hat er mit seinem Vater gesprochen und er spricht auch manchmal mit seinem besten Freund Kyler, der auch der VP der Hangmen ist. Und auch mit dem Mädchen, dass er im Wald trifft, kann er sprechen. Normalerweise schnürt es ihm die Kehle zu, wenn er sprechen soll, aber in Salomes Anwesenheit kann er atmen – und sprechen. Beim Singen kann er seinen Worten freien Lauf lassen, denn da stottert er nicht. Und so drückt er Gefühle gerne mit Musik aus. Allerdings nur für sich selbst, denn seine Brüder würden es nicht verstehen. Er ist im MC aufgewachsen und musste sich schon früh durch Gewalt Gehör verschaffen. Der gutaussehende Präsident mit seinen Tattoos und Narben, dem dunklen Haar und 1,90m Körpergröße würde auch als Model durchgehen. Eigentlich will er für Mae etwas Besseres als sich selbst, doch seine Gefühle für sie sind eindeutig zu stark, um ihr die vermeintliche Freiheit zu schenken. Im Grunde genommen ist auch er ein kleiner Softie.

Die Story ist wirklich toll geschrieben, umgesetzt und auch übersetzt. Ja, es kommt eine Menge Gewalt darin vor und das mag nicht jeder, aber der Hintergrund und die Liebesgeschichte sind einfach toll dargestellt. Die Verbindung zwischen Mae und Styx ist ab dem ersten Moment, der ersten Begegnung, spürbar und einzigartig. Und das ohne sexuell zu sein (zumindest von Maes Seite, da sie sexuelle Handlungen in beiderseitigem Einverständnis nicht kennt). Mae hat noch nie gesehen, wie jemand „mit den Händen spricht“ stellt sich aber recht rasch darauf ein, weil es ihr wichtig ist. Styx ist es unangenehm und er möchte etwas ändern. Anfangs kommen ihm die Worte nicht so leicht über die Lippen, aber mit der Zeit spricht er mit ihr, ohne das er sich schämen muss. Und dann plagt ihn das schlechte Gewissen, weil er möchte, dass sie bei ihm bleibt. Zum ersten Mal in seinem Leben will er aber das Richtige tun. Dieses Leben im MC ist nichts für sie und ganz selbstlos möchte er es ihr nicht zumuten, nach allem, was sie bereits durchgemacht hat. Aber wo die Liebe hinfällt, Mae möchte bei ihm bleiben und er ist sehr glücklich darüber. Die Autorin hat hier sowohl die guten, als auch die bösen und schlechten Seiten aller Figuren richtig gut getroffen und für alle tolle Psychogramme erstellt.

Fazit

Mir gefällt´s, mir gefällt´s sehr gut! Die Geschichte hat mich, mit dem Hintergrund, dass sie teilweise auf Tatsachen beruht, fasziniert. Ich freue mich schon riesig auf Teil 2.

Autorin

Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und mit dem Schreiben begann. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Ein Gedanke zu „Hades´ Hangmen – Styx – Tillie Cole

  1. Britta

    Hades Hangmen – It Ain´t Me Babe (Buch 1) war mein erstes Buch von Tillie Cole. Mir hat es auch gut gefallen.
    Deine Rezension ist toll geschrieben!
    LG Britta

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*