Ein Moment für die Ewigkeit – Abbi Glines

 

Verlag: Piper Verlag GmbH

Format: eBook, 288 Seiten

ISBN: 978-3-492-99016-5

Preis: € 13,40 (A), € 12,99 (D), € 9,99 (eBook)

Bewertung:    

 

Vielen herzlichen Dank an den Piper Verlag und netgalley.de für mein Leseexemplar von Ein Moment für die Ewigkeit (engl. Original As She Fades) von Abbi Glines. Die Autorin ist keine Unbekannte und hat bereits viele Romane veröffentlicht, weshalb es mich umso mehr freut, dass ich nach langer Abstinenz wieder einmal einen Roman von ihr lesen durfte. Ich war sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht.

Seit ihrem sechsten Lebensjahr waren Vale und Crawford unzertrennlich. Ihr ganzes Leben haben die Highschool Absolventen durchgeplant, als das Schicksal zuschlägt und alles anders kommt, als erwartet. Bei einem Autounfall wird Crawford schwer verletzt und liegt seitdem im Koma. Vale ist immer an seiner Seite, die ersten Wochen nach dem Unfall verlässt sie nie das Krankenhaus, in der Hoffnung, dass Crawford aufwachen und alles wieder gut werden wird. Während sie Tag für Tag darauf wartet, dass er zu ihr zurückkehrt, lernt sie ihm Krankenhaus Slate Allen kennen, der dort seinen an Krebs erkrankten Onkel täglich besucht. Zuerst ist ihr der arrogante Kerl unsympathisch, doch die beiden verbringen immer mehr Zeit miteinander, um sich die Stunden und Tage im Krankenhaus so angenehm wie möglich zu machen. Schon bald muss Vale sich allerdings von zu Hause verabschieden, um aufs College zu gehen. Auf das College, auf das sie gemeinsam mit Crawford gehen wollte und das auch Bruder Knox und Slate besuchen. Dort beginnt Vale sich selbst kennen zu lernen und hofft, einen bessere Version ihrer selbst zu sein, wenn Crawford endlich aus dem Koma erwacht. Sie beginnt ein eigenen Leben ohne ihre große Liebe zu leben, sie findet Freunde und nimmt wieder am Leben teil und sie entdeckt, dass sie in den letzten Jahren mit Crawford nicht sie selbst war, sich irgendwo verloren hat. Sie macht allerhand neue Erfahrungen, entdeckt, dass es auch noch andere Männer außer Crawford gibt und dass das Leben nicht immer nach Plan verläuft.

Vale McKinley ist 18 Jahre alt, als ihr Freund seit einem Unfall im Koma liegt. Seit sie sechs Jahre alt war, war sie in Crawford verliebt und kann sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Sie verzichtet für ihn und seine Footballkarriere auf viel, folgt ihm auf das selbe College, obwohl es für sie kaum die richtigen Studienmöglichkeiten dort für sie gibt. Doch sie möchte es immer allen Recht machen. Vale hat vier Brüder: Knox, Jonah, Michea und Dylan. Ihre Brüder versuchen sie zu unterstützen, sind nicht immer mit ihren Entscheidungen zufrieden. Vor allem Knox warnt sie vor Slate Allen, sie soll sich von ihm fernhalten, weil er ein Frauenheld ist und sicher nicht der Richtige für seine kleine Schwester. Anfangs fällt es Vale schwer ihr Leben ohne Crawford einfach weiter zu leben. Erstens, weil sie das gar nicht will, und zweitens, weil sie ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen hat. Doch irgendwann beginnt sie auch mal an sich selbst zu denken, ihr schlechtes Gewissen wird immer weniger und sie muss erkennen, dass sie auch alleine zurecht kommt und ihr Leben genießt. Sie ist sich nicht mehr sicher, ob sie und Crawford für die Ewigkeit geschaffen sind.

Slate Allen ist zwei Jahre älter als Vale und in der selben Verbindung wie ihr Bruder Knox. Er ist das jüngste Kind in der Familie und kümmert sich um seinen schwerkranken Onkel, der bald sterben wird. Im Krankenhaus trifft er Knox und auch auf Vale. Sofort fühlt er sich zu ihr hingezogen, kann sein Interesse an ihr allerdings nicht genau einordnen. Der grünäugige, gutaussehende junge Mann ist ziemlich arrogant und hinterlässt anfangs keinen guten Eindruck bei Vale, alle anderen weiblichen Geschöpfe im Krankenhaus hat er allerdings um den kleinen Finger gewickelt. Mit all seinen Tattoos, dem langen Haar und den vielen Muskeln werfen sich ihm die Frauen geradewegs vor die Füße. Doch Slate hat auch ganz andere Seiten, er ist sehr liebenswert und kümmert sich immer und gerne um andere Menschen. Diese Seite bekommt allerdings nur Vale zu sehen.

Bei diesem Roman handelt es sich um eine New Adult Geschichte und so ist das Buch natürlich auch geschrieben. Es ist leicht verständlich, gut und flüssig zu lesen. Eingeteilt ist es in zwei Teile, wobei sich der erste Teil mit der Zeit nach dem Unfall und der ersten Zeit am College befasst. Teil 2 hat mich sehr positiv überrascht, da ich mit der Wendung, die die Story nimmt, absolut nicht gerechnet habe. Ich finde es immer toll, wenn mich eine Geschichte derart verblüfft, indem etwas geschieht, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, man kann sich gut in sie und ihre Geschichte hineinversetzen. Anfangs war ich ein wenig verärgert über Vale, sie spricht immer von ihrer tiefen und unendlichen Liebe zu Crawford, tut sich aber nicht allzu schwer, ihr Leben ohne ihn weiter zu leben. Man darf sich aber nicht zu sehr über sie ärgern, man muss die Gesamtheit der Situation im Auge behalten und wird am Ende dafür belohnt.

Fazit

Absolut empfehlenswert, die Wendung in Teil 2 fand ich toll, die Personen sind toll beschrieben und so liebenswert. Einfach lesen und genießen.

AutorIn

Abbi Glines schrieb bis dato zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren New-Adult-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und vier Kindern in Alabama.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*